Suchfunktion

Anordnung vom 16. März 2020

Im Hinblick auf die Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19), ist auch das Amtsgericht Brackenheim gehalten, zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Verfahrensbeteiligten und der Besucherinnen und Besucher den Publikumsverkehr auf ein unabdingbar erforderliches Maß zu begrenzen. Aus diesem Grund gelten vorläufig bis 19. April 2020 folgende Anordnungen:   

Das Gericht bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen; 
Telefonzentrale und Eingangsgeschäftsstelle sind während der Geschäftszeiten dauerhaft besetzt.
 
Montag bis Donnerstag:     8:00 Uhr - 12:00, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Freitag:                            8:00 Uhr - 12:00 Uhr   
Telefon: (07135) 9878-0  Telefax: (07135) 9878-21 
E-Mail: poststelle@agbrackenheim.justiz.bwl.de   

Bitte nehmen Sie nur bei unaufschiebbaren Angelegenheiten Kontakt zu uns auf.
 

Sämtliche Anträge sind schriftlich zu stellen. Antragsformulare stehen auf unserer Internetseite (www.amtsgericht-brackenheim.justiz-bw.de) im Bereich „Service " „Formulare“ zum Download für Sie bereit. Insbesondere werden Beratungshilfeanträge grundsätzlich nicht mehr persönlich aufgenommen. Soweit eine persönliche Vorsprache unabdingbar ist, ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung zwingend erforderlich. In Eilfällen ist auch der Direktzugang zu einem Rechtsanwalt möglich mit der daran anschließenden Antragstellung binnen der Ausschlussfrist von 4 Wochen bei Gericht.   

Für die Aufnahme von Eilanträgen, beispielsweise Gewaltschutz- oder Räumungsschutzanträgen bitten wir ebenfalls um vorherige telefonische Kontaktaufnahme.   

Gerichtliche Sitzungen werden nur noch in unaufschiebbaren Verfahren durchgeführt. Die Öffentlichkeit der Verhandlung bleibt gewahrt.       

gez. Randoll 
Direktor des Amtsgerichts

Fußleiste